Bau einer Wasserverteilung

Bei Deiner Planung bist Du sicherlich an den Punkt gekommen, das Du mehrere Pipelinestränge benötigst. Z. B. möchtest Du mehrere Magnetventile für die einzelnen Pipelinestränge nutzen. Des weiteren möchtest Du neben der Gartenbewässerung auch noch einen Gartenschlauch anschließen. Demzufolge musst Du eine Wasserverteilung in der Wasserpipeline von Gardena einbauen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Für die Wasserverteilung kann man auf fertige Lösungen zugreifen oder man baut sich entsprechend seiner Anforderungen eine eigene Wasserverteilung zusammen. In meiner Gartenbewässerung habe ich mir eine Wasserverteilung selber aufgebaut. Somit ist über den mittleren Schlauch die Gartenpumpe angebracht die über den Gartenbrunnen das Wasser hoch pumpt. Des weiteren ist über ein Absperrventil auf der rechten Seite mein Gartenschlauch und über die linke Seite ist die automatische Gartenbewässerung angeschlossen.

Bau einer Wasserverteilung in der Gardena Wasserpipeline

Eigenbau eines Wasserverteilers

Für den Übergang von der Metallverschraubung zur Gardena Pipeline nutze ich die Gardena Endstücke (#2761-20) mit 3/4 Zoll Innengewinde. Hierzu habe ich Elemente aus dem Sanitärbereich aus verzinkten Material gewählt. Ebenfalls lassen sich auch Produkte aus Messing nutzen, die jedoch preislich höher liegen. Deshalb habe ich eine Auswahl der benötigten Elemente hier zusammengestellt:

Für den Zusammenbau der Element, ist natürlich noch Dichtungsmaterial notwendig. Hier empfehle ich Teflonband zu verwenden, das entlang der Windungen des Gewindes von außen nach innen aufgebracht wird. Entsprechend Deiner Gegebenheit musst Du schauen, wie die Wasserverteilung an den Wasseranschluss angebracht wird. Hierzu gibt es Rohrschellen mit Kippschrauben und Steckschrauben um die Konstruktion an der Wand zu befestigen.

Lösungen zur Wasserverteilung

Falls man die Wasserverteilung nicht selber bauen möchte, stehen natürlich auch fertige Lösungen zur Verfügung. Dabei kann eine Aufteilung auf zwei bis vier Pipelinestränge vorgenommen werden. Sogar manuelle Sperrventile sind in den Verteilern integriert, damit man einzelne Leitungen abschalten kann.

In der Übergabe zur Gardenapipeline werden die Endstücke (#2761-20) mit 3/4 Zoll Innengewinde aufgeschraubt. Anschließend können alle weiteren Element der Gardena Pipeline angeschlossen werden. Mehr findest Du auf meinem Blog unter Gardena Pipeline für automatische Gartenbewässerung.

Du befindest Dich auf meinem Blog: Bau einer Wasserverteilung

Die folgenden Themen können Dich auch interessieren:

3 Gedanken zu „Bau einer Wasserverteilung

  1. Hallo,
    Danke für die ausführliche Beschreibung dieses toolen Projektes.
    Habe genau das gleiche vor , jetzt bin ich von Hunter noch mehr überzeugt. Homematic steuere ich über fhem …. 🙂

    gruss Klaus

  2. Hi Joachim,
    Tolle Beschreibung. Ich bräuchte mal einen Tipp. Bin absoluter Newbie in Sachen Gartenbewässerung. Ich würde mir gerne an meine mitten in der Garage liegende Brunnenpumpe (bei Hauskauf übernommen) einen Verteiler für Garten hinten und Vorgarten setzen. Das hast Du ja schön beschrieben. Nun muss ich aber aus der Mitte der Garage noch nach draußen (je 1x nach vorne und 1x nach hinten). Dort jeweils durch die Wand und ein Außenanschluss setzen.

    Womit verlege ich die Rohre vom Brunnen nach draußen? Mit PE und Fittings?

    Danke Doc

    1. Hallo, ich habe mein gesamten Verteiler aus Fittings zusammengesetzt. Als Übergabepunkt dienen bei mir Kugelhähne. Von dort bin ich dann weiter mit der Gardena Pipeline gegangen. Viele Grüße Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.