Einbau Hunter Magnetventil PGV

Hunter Mangentventil PGV-101

Inzwischen betreibe ich meine automatische Gartenbewässerung schon seit einigen Jahren. Über die Zeit haben sich einige Änderungen und Erweiterungen ergeben. Deshalb stand der nächste Schritt an, der Einbau von Hunter Magnetventilen PGV in die Pipeline.

Doch was war der Grund hierfür? In den letzten Monaten hatte es sich gezeigt, dass eine Trennung der Bewässerung für den Garten und der Bewässerung des Vorgartens von Vorteil ist. Bisher hatte ich beide Gartenflächen zeitgleich bewässert. Inzwischen war der Wunsch aufgekommen, eine höhere Flexibilität bei den Bewässerungszeiten und -dauer der Bereiche zu erhalten. Somit habe ich mich entschieden, in die Gardena Pipeline zwei Hunter Mangentventile PGV einzubauen.

Dazu waren einige Umbauarbeiten in der Wasserzufuhr, der Einbau der Stromversorgung sowie der Anschluss an die Homematic Hausautomation, notwendig.

Liste der Bauteile

Im Folgenden liste ich die zusätzlichen Produkte von Gardena, Hunter und Homematic auf, die ich einsetzt habe.

Bei dem Hunter Magnetventil PGV entschied ich mich für die Version PGV-101GB mit einer Durchflussregulierung. Neben der Magnetventilspule befindet sich an der oberen Seite in der Mitte eine Schraube, mit der der Durchfluss reguliert werden kann. Beim Einbau sollte dies auf maximaler Durchfluss stehen und kann dann im Betrieb den Durchfluss reduzieren. Der volle Durchfluss kann durch Drehen entgegen dem Uhrzeigersinn erreicht werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Ventil manuell zu öffnen. Hierzu wird die Magnetspule um eine 1/4-Drehung gegen den Uhrzeigersinn gedreht oder das Ventil wird über die kleine Schraube am Rand (Öffnungsschraube) geöffnet.

Für den Einbau in die Gardena Pipeline nutze ich die Verbinder 25mm mit 1“ Außengewinde (2763-20). Es empfiehlt sich bei dem Magnetventil nur Kunstoffverbinder zu verwenden, die mit Teflon-Band eingedichtet werden können.

Übrigens bietet Hunter die Magnetventile in der Version PGV-101G mit Durchflussregulierung und PGV-100G ohne Durchflussregulierung an. Zusätzlich gibt es diese Atikelbezeichnungen mit einem Kennzeichen B am Ende. Dies bedeutet, dass ein Gewinde vorhanden ist, was für meine Zwecke notwendig war.

Für die Stromversorgung der Magnetventile habe ich ein Hutschienen Netzteil mit 24V eingesetzt. Ich nutze das Produkt von Comatec Hutschienen-Stromversorgung 20VA-24VAC.
Dieses Netzteil versorgt beide Ventile. Bei der 24V Ausgangsspannung handelt es sich um Wechselstrom (AC). Übrigens lassen sich mit diesem Netzteil 4 Magnetventile ansteuern.

Als Alternative kann auch das Produkt Vemer vn318200 Trafo TMC 24/24 mit Hutschiene für Service kontinuierliche 230 V/12 – 24 V verwendet werden. Es liefert ebenfalls 24V Wechselspannung (AC).

Die Stromversorgung und den Homematic Funk-Schaltaktor 4-fach Homematic-System von ELV  (HM-LC-Sw4-DR) habe ich in einen kleinen Unterverteiler eingebaut, der die gesamte Technik aufnimmt.
Mit dem Homematic Funk-Schaltaktor 4-fach für eine Hutschienenmontage verknüpfe ich die Gartenbewässerung mit der Homematic Hausautomation. Dieser Funk-Schaltaktor stellt 4 Kanäle zur Verfügung, mit denen verschiedene Verbraucher geschaltet werden können.

Elektroeinbau der Hunter Magnetventile PGV

Dazu musste ich in der Garage die bestehende Gardena Wasserpipeline sowie die Homematic Funk-Schaltaktoren umbauen. Hierzu kommt noch die Stromversorgung für die Magnetventile hinzu.

Die Strominstallation sollte nur durch entsprechendes Fachpersonal vorgenommen werden. Ich stelle hier meine Erfahrungen dar, die nicht allgemeingültig sind. Ich übernehme keine Garantie, Haftung oder Gewährleistung.

Mit dem Homematic Funk-Schaltaktor lassen sich 220V Verbraucher schalten. Hierzu findet sich auf der eq-3 Webseite in der Installationsanweisung eine gute Beschreibung. Auf der Seite 16 ist die Verkabelung der vier Verbraucher dargestellt. Da ich jedoch nicht nur 220V sondern auch 24V Verbraucher mit diesem Aktor schalte, sieht die Verkabelung anders aus. Ich nutze den Kanal 2 und Kanal 4 für die Steuerung der Magnetventile. Somit muss an den Klemmen 3.1 / 3.5 für Kanal2 und an den Klemmen 3.4 / 3.8 für Kanal4 nur 24V von dem Trafo angeschlossen werden. Achtung: kein 220V hier anschließen. An den Klemmen für die geschaltete Phase 2 (Klemme 4.1 / 4.5) und Phase 4  (Klemme 4.4 /4.8) wird das entsprechende Magnetventil angeschlossen. Die Zweite Leitung für die Magnetventile geht an den Trafo.

Verkabelung Hunter Magnetventile PGV

Zudem habe ich an die anderen 2 Kanäle meine Pumpe sowie die Gartenbeleuchtung, entsprechend der Verkabelung in der Installationsanweisung, angeschlossen .

Schließlich ergibt sich folgende Schaltung:

Einbau der Hunter Magnetventile PGV in die Pipeline

Bei dem Einbau der Hunter Magnetventile PGV101-GB ist die Wasserfließrichtung zu beachten. Hierzu ist auf dem Ventilgehäuse ein großer Pfeil aufgezeichnet, der die Strömungsrichtung kennzeichnet. An dem Innengewinde des Ventils lassen sich die Pipeline-Verbinder von Gardena (2763-20) mit einem 1″ Maß einschrauben. Falls es notwendig ist, kann die Verbindung mit Teflonband abgedichtet werden. Bitte kein Hanf verwenden. Übrigens habe ich die Gardenaverbinder nur aufgeschraubt und keine weitere Abdichtung benötigt.

Hunter Magnetventil PGV - Beschreibung

Nachdem die Hunter Magnetventile PGV an die Steuerung angeschlossen wurden, kann man die Ventile testen. Wenn die 24V anliegen hört man sehr deutlich, dass das Ventil öffnet und das Wasser durchfließen kann. Genauso ist deutlich zu hören, wenn das Ventil abgeschaltet wird.

Automation mit Homematic CCU2

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, habe ich den Homematic Funkschalter an die Zentrale CCU2 angelernt. Dies ist in der Bedienungsanleitung der HomeMatic Funk-Schaltaktor 4-fach, Hutschienenmontage – eQ-3 beschrieben.

Die 4 Kanäle lassen sich nun einzeln ansprechen. Über den Kanal 1 wird meine Gartenpumpe angesprochen, die Kanäle 2 (Bewässerung Garten) und 4 (Bewässerung Vorgarten) sind für die Steuerung der Hunter Mangentventile PGV und der Kanal 3 dient der Steuerung des Zierbrunnens im Garten.

In der Homematic Zentrale CCU2 lassen sich natürlich noch weitere Kombinationen vornehmen, sodass eine zeitliche Steuerung oder Kombinationen der Kanäle definiert werden kann. Somit lässt sich die Gartenbewässerung auch mit nur einem Button starten und ein definiertes Programm läuft ab.

Du befindest Dich auf meinen Blog: Einbau Hunter Magnetventil PGV -101GB – Homematic Automation

Darüber hinaus können Dich folgende Themen interessieren:

40 Gedanken zu „Einbau Hunter Magnetventil PGV

  1. Hallo und vielen Dank für deinen Bericht,

    bei einer Sache „hänge“ ich jedoch, nämlich bei Dosen Ausdruck : „Die Zweite Leitung für die Magnetventile geht an den Trafo“.

    Ich werde mir exakt die gleichen Komponenten über deine Links bestellen, weil ich exakt das gleiche System gerade einbaue. Aber kannst du bitte die gesamte Verkabelung der beiden Magnetventile mit zukommen lassen oder hier einstellen? Bitte komplett.
    Besten Dank

    Eugen

    1. Hallo Eugen,

      gerne beschreibe ich Dir die Verkabelung aus Sicht des Magnetventils. Das Magnetventil hat zwei rote Leitungen für den 24V Anschluss. Grundsätzlich benötigen wir hierzu den Trafo mit 24V und einen Schalter. In meiner Schaltung habe ich die roten Kabel der Magnetventile verlängert und hierzu jeweils Kabel schwarz/schwarz-weiss verwendet. Aber gehen wir von den roten Kabeln aus. Welches wir bei den roten Kable zuerst verwenden spielt keine Rolle.

      Wir nehmen jetzt eine rote Leitung und führen diese in den Trafo mit dem Anschluss Nr.7. Nun benötigen wir ein neues Kabel und verbinden den Trafo Anschluss Nr.6 mit dem Homematic HM-LC-Sw4-DR an der Klemme 3.4. An der Klemme 4.4 des Homematic schließen wir nun das zweite rote Kabel des Magnetventils an. Über den Homematic Schalter wird nun die Klemme 3.4 und 4.4 geschaltet. Somit haben wir hier den Kanal 4 mit dem Magnetventil belegt.

      Bei meinem zweiten Magnetventil habe ich wieder ein rotes Kabel an den Trafo mit dem Anschluss Nr.7 angeschraubt. Ein neues Kabel habe ich an den Anschluss Nr.6 des Trafos befestigt. Das Zweite Ende geht in den Anschluss des Homematics mit der Nummer 3.1. Das zweite rote Kabel des Magnetventils geht an die Klemme 4.1 des Homematic Schalters. Hier haben wir nun den Kanal 2 belegt.

      Ich hoffe dies hilft Dir weiter.

      Viele Spass mit Deiner automatischen Gartenbewässerung

      Gruss
      Joachim

        1. Hallo Christian, ich habe die Magnetventile über meine HomeMatic Hausautomation angeschlossen. Dort kann ich die Ventile über einen Button steuern. Eine Programmierung verwende ich nicht. Ich steure meistens die Bewässerung so über mein Handy. Zu dem Thema Feutigkeitssensor habe ich noch keine gute Lösung gefunden, somit habe ich keinen im Einsatz. Gardena hat hier ein neues Produkt auf den Markt gebracht. Ich habe aber noch keine Entscheidung getroffen. In den letzten Jahren war mein Ansatz, wenn ich im Urlaub bin, mir den Rasen/Garten über die Webcams anzuschauen und dann die Bewässerung über das Handy zu steuern.
          Viele Grüsse
          Joachim

      1. Hallo,

        du schreibst in diese Antwort das du vom Trafo von Anschluss 6 an den Schaltaktor für die Klemme 3.4 gehst. Im Bild weiter oben gehst du aber von 7 an 3.4.

        Ist es nicht eigentlich egal ob 6 oder 7 oder hab ich das was falsch verstanden?

        Gruss

        André

  2. Hallo Joachim,

    danke für deine Erklärung, nun ist es klarer. Es wäre vielleicht auch einfacher, wenn ich die Einzelteile vor mir liegen hätte, so kann man nur vermuten, welche Klemmen und Anschlüsse du meinst. Aber gut, nächste Woche geht es an die Umsetzung, habe die Teile nun bestellt.

    Danke nochmal und Gruß
    Eugen

  3. Hallo, ich habe aktuell das Problem, dass mir bei deiner Verkabelung die Sicherung vom Trafo hochgeht. Hattest Du dieses Problem auch? Habe jetzt alles 3 mal Kontrolliert und finde keinen Fehler.

    1. Es ist natürlich schwer zu beurteilen, warum die Sicherung rausgeht. Meistens hat es doch etwas mit einem Kurzschluss zu tun. Ich hoffe Du findest den fehler

  4. Das ist genau das, was ich zum Thema Magnetventilen gesucht habe. Ich werde es mit meinem Bruder besprechen, der auch viel über dieses Thema weiß. Mal sehen, ob er mir noch mehr Tipps zur Bewässerung meines Gartens geben kann!

  5. Laut der Anleitung des homematic schaltaktor muss Überfall die gleiche Phase anliegen. Ist damit wirklich nur die Phase gemeint oder auch dass dort die 220 volt anliegen müssen?

      1. Hallo, genau die gleiche Frage wie Christian Locker hatte ich mir ebenfalls gestellt als ich mir die Bedienungsanleitung von Hm durchgelesen habe. Du hast seine Frage nicht genau beantwortet.
        In der Doku steht „Am Gerät darf für die Spannungsversorgung
        und für die Versorgung der Außenleiteran-
        schlüsse der Schaltkanäle nur dieselbe Phase
        verwendet werden.“
        Das wäre ja aber bei dir nicht der Fall?

        1. Hallo Sebastian, sicherlich beziehst Du Dich auf den Text der in der Bedienungsanleitung auf Seite Seite 17 steht: https://www.eq-3.de/downloads/download/homematic/bda/hm-lc-sw4-dr_um_ge_eq-3_web.pdf . Bedenke bitte, das dort Verbraucher geschaltet werden, die mit 230V betrieb werden. Dann ist die Aussage dort genau richtig. Wir schalten ja nur Hunter Magnetventile, die mit 24V betrieben werden. Hier ist darauf zu achten, das der 230V Bereich nicht mit dem 24V Bereich verwechselt wird.

          Ich möchte nochmals darauf hinweisen, was ich in meinem Blog geschrieben habe:
          Die Strominstallation sollte nur durch entsprechendes Fachpersonal vorgenommen werden. Ich stelle hier meine Erfahrungen dar, die nicht allgemeingültig sind. Ich übernehme keine Garantie, Haftung oder Gewährleistung.

          Bitte rede mit Deinem örtlichen Elektriker, er kann die Installation dann vornehmen.

          Viele Grüsse
          Joachim

  6. Hallo,
    ich habe vor einigen Tagen ein solches Ventil bei mir eingebaut und möchte es zukünftig mit Fibaro steuern.
    Allerdings habe ich bei manueller Betätigung der Magnetspule festgestellt, dass Wasser austritt wenn man sie etwas weiter öffnet. Gleiches bei der Schraube auf der anderen Seite der Durchfluss-Einstellschraube. Sobald ich sie leicht öffne, öffnet sich zwar das Ventil aber es tritt auch direkt Wasser aus der Öffnung dieser Schraube.
    Ist das normal? 🙂
    Grüße

  7. Hallo Herr Fischer,
    ich möchte zwei Hunter Magnetventile nur über einen klassischen Netzschalter 230 Volt und dem COMATEC Trafo wie in dem Blog beschrieben manuel an und aus schalten. Keine Steuerung oder Funkmodule dazwischen. Ich habe nach dem Schalter das 230 Volt Kabel an die Klemmen 2 und3 des Trafos und die beiden roten Kabel des Ventiles an die Klemmen 6 und 7 angeschlossen. Beim einschalten des Netzschalters klickt es zwar im Magnetventil, aber es öffnet sich nicht. Was ist verkehrt, oder muß ich am Ventil noch was machen? Bitte helfen Sie mir, wenn es keine „Wissenschaft“ sein sollte und senden mir eine Mail wenn möglich mit einer Schaltskizze. Ich möchte die Ventile in der nächsten Woche einbauen.
    Vielen Dank im voraus.
    MfG
    Wolfgang Firl

    1. Hallo Wolfgang,

      Ich denke Du hast folgende Schaltung aufgebaut: Schaltung Hunter Magnetventil
      Damit die Ventile öffnen solltest Du die Anschlüsse der Ventile mal tauschen. Das Kabel was jetzt in 6 ist, nach 7 und das was in 7 ist nach 6. Dann müsste es klappen

      Viele Grüsse
      Joachim

      1. Hallo Joachim,
        sorry, ich war mal weg und kann Dir deshalb erst jetzt Antworten. Ich habe heute alles so gebaut wie Du es mir geschickt hast und leider ohne Ergebnis. Die Kabel des Ventils habe ich am Trafo ebenfalls gedreht. Die Spule im Magnetventil brummt hörbar, aber sie zieht den Stempel nicht hoch. Den Begrenzer für die Durchflußmenge wurde ebenfalls hoch und runtergedreht. Ohne Ergebnis. Ich habe zur Kontrolle ein wenig Wasser in die Öffnung in Flußrichtung gegeben und geschaltet. Kein Tropfen lief durch. Kann es sein das man am Ventil noch etwas einstellen muß. Oben auf der Spule ist ja eine Drehrichtung mit 1/4 Drehung und ON und OFF sichtbar. Kann es daran liegen das es nicht funktioniert? Vielleicht hast Du noch einen klugen Gedanken wie es funktionieren könnte.
        Mit freundlichen Grüßen.
        Wolfgang

        1. Hallo Wolfgang, schraub die Spule mal ganz heraus und prüfe ob diese schaltet. An der Spitze der Spule ist ein Metalstift der sich auf und abbewegt, wenn geschaltet wird. Wenn die Spule funktioniert, diese wieder in das Gehäuse schrauben. Viele Grüße Joachim

          1. Hallo Joachim,
            ich habe die Spule mal rausgeschraubt und angeklemmt. Ohne Spannung schaute der Stempel 2 mm raus. Wenn ich den Schalter umgelegt habe und Spannung drauf war, ist er die 2 mm bis zum Anschlag zurück gerutscht und das wars. Normaler weise müßte doch im spannungslosem Zustand die interne mechanische Feder der Spule den Stemper ganz herraus drücken oder sehe ich das falsch?
            Melde Dich bitte noch mal. Danke.

          2. Hallo Wolfgang, daa Ventil funktioniert nur, wenn auch entsprechender Wasserdruck anliegt. Im trockenzustand wird die Membran im Ventilgehäuse nicht schalten. Also bau das Ventil ein und Du wirst sehen, dass es funktioniert. Gruss Joachim

  8. Sehr gute Anleitung vielen Dank schon mal dafür, hatte ich mir letztes Jahr angeschaut und werde es jetzt umsetzen.
    Frage: kann man den Homematic Funk-Schaltaktor 4-fach für eine Hutschienenmontage auch durch folgenden Artikel ersetzen? Dieser kostet fast nur die Hälfte, oder sehe ich das falsch?
    HomeMatic Funk-Schaltaktor 4-fach, Wandmontage
    Danke für die Antwort

    1. Hallo Aki, ich sehe das als etwas schwierig an. Dieser HomeMatic Funk-Schaltaktor 4-fach, Wandmontage (HM-LC-Sw4-WM) hat nur eine Schaltleistung von max 30VAC. Die Hunter Ventile PGV-101-GB brauchen aber 24 VAC und 350 mA Einschaltstrom jeweils. Theoretisch könntest Du damit ein Ventil schalten.
      Schau Dir mal die Kenndaten der beiden Funkschalter an:
      https://www.eq-3.de/produkte/homematic/detail/hm-lc-sw4-wm.html
      https://www.eq-3.de/produkte/homematic/detail/hm-lc-sw4-dr.html

      Ich würde diesen Ansatz nicht fahren. Mit dem HM-LC-Sw4-DR bist Du besser aufgestellt.

      Viele Grüsse
      Joachim

  9. Hallo Joachim,
    danke für den informativen Artikel. Kannst Du eventuell auch noch sagen, ob ich das Funkmodul bzw. für deine Bauanleitung auch den Homematic ip Access Pointe statt der Homematic CCU verwenden kann?

    Danke und Grüße,
    Michael

  10. Ich würde das ganze auch aufbauen, allerdings für die IP Lösung. Da gibt es leider nicht das Hutschienenmodul, sondern nur die UP Aktoren. Dann habe ich aber folgendes Problem: die schalten nur die anzulegen 230V durch, keine 24V.
    Die einzige Lösung, die mir dann einfällt, ist mit jeweils einem UP-Aktor jeweils einen Trafo zu versorgen, der dann das Ventil ansteuert. Also 3 Aktoren, 3 Trafos, 3 Ventile. Seh ich das richtig oder gibt es noch andere Lösungen? Vielen Dank fürs Mitdenken

    1. Hallo Axel, ich kenne mich leider nicht so richtig mit der IP Lösung aus. Jedoch sehe ich nur den Bedarf an einem Trafo und 3 UP-Aktoren, die die 3 Ventile steuern. Du benötigst nicht 3 Trafos. Viele Grüsse Joachim

      1. Hallo zusammen,
        Hat das jmd bereits umgesetzt? Ich stehe vor der selben Herausforderung. Also kann ich erst mit dem Trafo auf 24V wandeln und dann die drei aktoren anschließen, an denen die Ventile hängen? Kann mir da jmd beschreiben, wie ihr das verkabelt habt?
        Danke und VG
        Christian

        1. Hallo Christian, in meinem Schaltbild siehst Du ja den Anschluss von zwei Hunter Magnetventilen. Wenn Du einen dritten anschließen möchtest, so nutzt Du für die 24V die Anschlüsse 1.4 und 2.4 am Homematic gerät. An den 1.4 wird der 24V Traffe mit dem Anschluss 7 verbunden. Vom Anschluss 2.4 geht es zum Magnetventil. Der zweite Anschluss des Magnetventils geht an Klemme 6 vom Traffo. Viele Grüsse Joachim

  11. Ich bin ganz überrascht, auch 24V schalten zu können. In der Homatic Beschreibung steht nur etwas zur 230V Schaltungen.

    Ging bei Dir denn auch mit 24V alles problemlos?
    Danke!

    1. Hallo Oliver, ja der Aufbau ging problemlos. Wichtig ist, dass die Strominstallation nur durch entsprechendes Fachpersonal vorgenommen werden sollte, da wir neben den 24V auch mit 230V arbeiten. Wichtig ist dabei, das die Anschlüsse nicht vertauscht werden. In dem Datenblatt wird von maximalen Schaltleistungen gesprochen, somit kann auch viel weniger geschaltet werden. Da wir zwischen dem Schalter und dem zu schaltenden 24V Stromkreis einen Optokoppler haben, der dies potenzialfrei umsetzt, gibt es mit der Schaltung kein Problem. Bei mir läuft dies schon seit einigen Jahren. Viele Grüsse Joachim

  12. Hallo Oliver,

    vielen Dank für Deine super Anleitung! Ich möchte diese mit 3 Gardena 24V Ventilen nachbauen. Leider ist die Comatec TBD202024P auf Amazon inzwischen als nicht lieferbar gelistet. Hast Du eine Empfehlung, welches Trafo man als Alternative einsetzen könnte?

    1. Hallo Alex, schau mal hier: https://amzn.to/2VbWCp5 Das ist der Vemer vn318200 Trafo TMC 24/24 mit Hutschiene für Service kontinuierliche 230 V/12 – 24 V. Der liefert auch als Output 24V Wechselspannung (AC). In der Rezession spricht auch jemand davon, dass er diesen Trafo für Magnetventile der Gartenbewässerung genutzt hat. Viele Grüsse Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.