Gartenbewässerung Hunter oder Gardena

Hunter Regner - Düse

Meine Gartenbewässerung habe ich nun schon seit einigen Jahren in Betrieb und sie hat auch im super Sommer 2018 hervorragende Arbeit geleistet.

In meiner Gartenbewässerung habe ich die Produkte von Hunter und Gardena eingesetzt. In diesem Blog möchte ich die Gründe meiner Produktentscheidung darstellen. Dabei handelt es sich um meine eigenen Erfahrungen und Meinung.

Hunter oder Gardena – Regner

Gartenbewässerung Hunter oder GardenaAusschlaggebend für meine Meinungsbildung waren unsere Urlaube in Florida. Alle Häuser verfügen dort über Gartenbewässerungen, die die großen Gärten jede Nacht beregnen. Sehr präzise haben die Versenkregner ihre Arbeit gemacht und den vorgesehenen Bereich bewässert. Überwiegen waren dort Hunter Produkte eingebaut. In verschiedenen Gesprächen mit Hauseigentümern ist die Langlebigkeit und der geringe Wartungsaufwand der Regner deutlich geworden. Selbst nach jahrelangem täglichen Einsatz verrichten die Regner präzise ihre Arbeit und auch der Federdruck im Aufsteiger des Getriebereglers lässt nicht nach. Dies kann ich auch bei meinem mehrjährigen Einsatz (jedoch nicht bei täglichen Einsatz, sondern nur im Sommer) im Garten bestätigen.

Aufgrund der Erfahrungen aus Florida, habe ich mich für die Regner von Hunter entschieden. Die Gardena Regner habe ich mir zum Vergleich im Baumarkt angesehen sowie eine Vielzahl von Foreneinträgen hierzu gelesen. Schließlich haben mir die Hunter Regner qualitativ besser gefallen.

Außderdem überzeugten mich die großen Wurfweiten der Hunter Regner und die verschiedenen Sprühdüsen für den Nahbereich (MP Rotator, Pro-Spray Düsen mit festem Sektor, Einstellbare Düsen, Spezialdüsen).

Hunter oder Gardena – Wasserpipeline

Gardena Pipeline für automatische GartenbewässerungNachdem die Entscheidung der Regner gefallen war, ging es um die Produktentscheidung für die Wasserpipeline. Hier gab es für mich einen großen Unterschied zu der Situation in Florida. In Deutschland erreichen die Temperaturen im Winter Minusgrade und das Wasser gefriert in der Wasserpipeline. Somit ist die Entwässerung ein wichtiges Thema, um die Pipeline vor Schäden zu schützen. Beschäftigt man sich mit der Hunter Wasserpipeline, so kommt man bei der Entwässerung schnell auf den Bereich „Ausblas Methode“. Da ich keinen Druckluftkompressor besitze, war diese Methode für mich nicht geeignet. Auch die zweite Möglichkeit der Entwässerung über manuelle Ventile, die an der tiefsten Stelle eingebaut werden, waren für mich keine Lösung.

Hingegen bietet Gardena für die Entwässerung ein automatisches Ventil an. Im falle eines Druckabfalls in der Pipeline unter 0,2bar öffnet sich das Ventil automatisch. Das heisst, ich kann in Vorbereitung auf den Winter, die Wasserzufuhr in der Garage von der Pipeline lösen und der vorhandene Druck fällt ab. Somit kann das Wasser durch das Gardena Entwässerungsventil in das Erdreich abfließen. Dadurch haben sich in den letzten vier Winter keine Schäden an meiner Wasserpipeline ergeben.

Übrigens findet ihr in meinem Blog Zusammenbau Gardena Entwässerungsventil weitere Informationen zum Entwässerungsventil.

Hunter oder Gardena – Magnetventil

Hunter Mangentventil PGV-101Für die Ansteuerung der einzelnen Pipelinestränge werden jeweils Magnetventile benötigt. Beide Hersteller bieten Systeme mit 24V Wechselspannung an. Ebenfalls lassen sich die Ventile beider Hersteller zerlegen und im Bedarfsfall reparieren. Dazu können Ersatzteile einzeln im Internet bestellt werden. Außerdem bieten beide Hersteller eine manuelle Öffnung der Ventile an, um per Hand die Bewässerung zu aktivieren. Wenn man die Magnetventile nicht in einem Gebäude wie z.B. Garage installieren kann, benötigt man entsprechende Ventilboxen.

Für meine Bewässerungslösung habe ich mich für die Hunter PGV-101G entschieden, weil diese Ventile preislich günstiger sind.

Informationen zum Einbau des Ventils findest Du in meinem Blog Einbau Hunter Magnetventil PGV

Hunter oder Gardena – Planungstool

Checkliste Planung automatische GartenbewässerungEin weiterer Grund für die Nutzung der Gardena Pipeline ist das Planungstool von Gardena gewesen. Die Firma Hunter stellt nur ein Planungshandbuch zur Verfügung. Mit dem Gardena Planungstool erhält man eine gute Planungssicherheit sowie eine Liste des benötigten Materials. Das entsprechende Material für die Pipeline habe ich bei Amazon bestellt. Doch bei der Umsetzung kam es anders als geplant. Ich benötigte noch zusätzliche Verbindungsstücke (insbesondere L-Stücke), die ich in meinem gut sortierten Baumarkt kurzfristig erwerben konnte. Somit stand der Umsetzung des Projektes innerhalb eines Tages nichts im Wege.

Informationen zur Planung Deines Projektes findest Du auch in meinem Blog.

Du befindest Dich auf meinem Blog: Gartenbewässerung Hunter oder Gardena

Darüber hinaus können Dich folgende Themen interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.