Checkliste automatische Gartenbewässerung

Checkliste Planung automatische Gartenbewässerung

Eine automatische Gartenbewässerung sollte gut durchdacht und geplant sein. Du solltest schon vor dem Bau einer automatischen Gartenbewässerung über alle Gegebenheiten im Klaren sein. Um dein automatische Gartenbewässerung perfekt zu planen, findest du hier eine Schritt für Schritt Planung und die Checkliste automatische Gartenbewässerung.

Zeichne einen Plan des Gartens

Um eine Plan zu erstellen benötigst du ein paar Hilfsmittel. Neben Bleistift und Radiergummi, brauchst du ein Lineal und einen Zirkel. Für die Zeichnung des maßstabsgetreuen Plans verwende einen Maßstab 1:100 oder 1:50.

Für die Vermessung des Gartens nutze ein Maßband. Beginne am besten mit den Grundstücksgrenzen und zeichne diese auf dein Blatt ein. Um das Blatt optimal zu nutzen, Starte mit der längsten Seite und lege dabei den Maßstab fest. Wenn sich der Garten in mehrere Bereiche aufteilen lässt, so können die einzelnen Bereiche auf separaten Blätter erfasst werden.

Nachdem die Gartenumrisse erfasst sind, zeichne alle Flächen ein, die nun beregnet werden sollen. Kennzeichne diese mit Rasen, Blumenbeete, Sträucher und Bäume. Markiere die Flächen Haus, Garage, Terrasse, Wege und Teiche die nicht beregnet werden.

Zeichne in den Plan die Wasserquelle (Wasserhahn oder Gartenpumpe) ein. Für die weitere Planung benötigst Du die Kenngrößen Wasserdruck (bar) und Wasserdurchfluss (l/h). Hierzu schaut bitte den folgenden Blogeintrag an: Kenngrößen für Gartenbewässerung

Zeichne den Bewässerungsplan

Für deinen Garten stehen dir drei verschiedene Arten an Bewässerung von Hunter zur Auswahl – Getrieberegner, MP Rotator mit Sprühdüsen und Microbewässerung.

Um zu entscheiden, welche Art von Regner wo eingesetzt werden soll, kann man die folgende Regel nutzen: Getrieberegner werden für Flächen mit einem Radius von größer 5m verwendet, MP Rotatoren für Flächen bis zu 5m und Microbewässerung für direkte Wurzelbewässerung.

Wenn man sich nun den Plan des Gartens betrachtet, kann man nun mehrere unterschiedliche Bewässerungskreise festlegen. Man kann eine sehr differenzierte Betrachtung machen, die auch eine komplexe Gartenbewässerungslösung ergibt oder man geht etwas großzügiger um. Ich möchte hierbei nochmals auf meine Lösung verweisen unter Das Projekt. Wie beschrieben sind in meinem Garten zwei Getrieberegner installiert, die Rasen, Blumen und Sträucher bewässern. Dies hätte man sicherlich auch noch mit Sprühdüsen oder Microbewässerung optimieren können, aber nach 4 Sommern hat sich dies als ausreichend erwiesen. Um im Vorgarten nicht alle Flächen zu bewässern habe ich MP Rotator mit Sprühdüsen verwendet.

Wenn man nun die Flächen für die Bewässerung markiert und die Position der Regner eingezeichnet hat, ergeben sich Bewässerungskreise. Beachte bitte bei der Anzahl der Bewässerungskreise die folgende Punkte:

  • Anzahl der Regner die eingesetzt werden sollen. Hierbei ist die Kenngröße Wasserdurchfluss zu berücksichtigen.
  • Anzahl der separaten Gartenflächen die vorhanden sind.
  • Pro Bewässerungskreis sind gleichartige Regner Modelle einzusetzen. Keine Kombination von Regner und Microbewässerung

Bei der Kalkulation der Regner bitte den folgenden Blogeintrag lesen: Kalkulation Regner

Ergeben sich bei Deiner Planung mehrere Bewässerungskreise so erhält jeder ein Magnetventil. Über die Hausautomation von Homematic lässt sich jeder Bewässerungskreis unterschiedlich lange anschalten, da unterschiedliche Regner Modelle auch unterschiedlich viel Wasser pro Stunde bereitstellen.

Planung automatische GartenbewässerungZeichne um die Regner Kreise für die Bewässerung ein. Die Radien entsprechen dabei die Wurfweite des eingesetzten Regners. Sie können mit einer Bewässerungsfläche von 0 und 360 Grad eingestellt werden. Der Radius eines Regners muss einen anderer Regner erreichen. Somit muss die Wurfweite jedes Regners den Kopf des nächsten Regners erreichen. Die Gartenfläche muss also doppelt abgedeckt sein. Für jeden Regner stehen unterschiedliche Düsen zur Verfügung, um die Wurfweiten später anzupassen. Es empfiehlt sich dies bei der Planung zu berücksichtigen.

Wähle die Regner aus

Jetzt musst du dir die perfekten Regner für deine automatische Bewässerung auswählen. Messe dazu die Radien aus deinem Plan und rechne diese mit Hilfe deines gewählten Maßstabes auf das reale Maß um. Nun hast du die Wurfweite deines zukünftigen Regners. Für kleine Radien bis circa 5 Meter verwendet man MP Rotator, für größere Weiten Getrieberegner.

Die Wurfweite ist aber nicht nur vom Regner-Modell abhängig, sondern kann auch mit unterschiedlichen Düsen eingestellt werden. Dabei ist es aber immer einfacher die Wurfweite zu verkürzen als zu erhöhen. Auch die Durchflussmenge an Wasser und der Wasser Druck nehmen Einfluss auf die Wurfweiten der Regner. Hunter stellt für jeden Regner Tabellen mit den Kenngrößen und den Düse auf ihrer Webseite zur Verfügung.

Mit den gesammelten Informationen kannst Du nun die Anzahl der Bewässerungskreise überprüfen, so wie es im Blogeintrag beschrieben ist: Kalkulation Regner

Planung der Wasserpipeline

Für den Aufbau der Wasserpipeline empfehle ich Dir die Gardena Quick&Easy Lösung zu verwenden. Da Du die Anzahl der Bewässerungskreis berechnet hast, muss nun an dem Wasseranschluss (Wasserhahn oder Gartenpumpe) eine entsprechende Verteilung vorgesehen werden. Jeder Bewässerungskreis der separat gesteuert werden soll erhält ein Magnetventil von Hunter. Für jedes Ventil ist ein Homematic Funkschalter sowie ein Anschluss an die Hutschienen-Netzteile vorzusehen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Magnetventile zu installieren. Man kann sie an der Haus- oder Garagenwand montieren oder man verwendet eine Vorrichtung, um die Ventile unterirdisch, bündig zur Gartenfläche zu verbauen. Wie du dabei vorgehst ist prinzipiell egal, wichtig ist dabei nur, dass du die Magnetventile lokal zusammen und gut zugänglich installierst. Dies ist wichtig für mögliche Wartungsarbeiten oder zukünftige Erweiterungen. Beachte bitte, das beim Verlauf der 220V Verkabelung und den Wasserleitungen Abstände und Vorgaben zur Elektroinstallation eingehalten werden.

Zeichne nun für die einzelnen Bewässerungskreise die Wasserpipeline ein. Jedes dieser Kreise ist mit einem Entwässerungsventil zu planen. In meinem Blog Die Umsetzung habe ich die vorhandenen Gardena Pipeline Elemente dargestellt die verwendet werden können. Bei dem Zusammenspiel der Gardena Pipeline und den Hunter Regner sind die Anschlussquerschnitte zu beachten. Hier gibt es die Varianten ½Zoll oder 3/4Zoll. In jedem Bewässerungskreis sollte ein Entwässerungsventil von Gardena vorgesehen werden. Damit hat man die Möglichkeit, Die Wasserpipeline zu entwässern und vor Frostschäden in der Winterzeit zu schützen.

Einkauf der Gartenbewässerung

Stellt auch nun eine Einkaufsliste zusammen mit den notwendigen Teilen. Ich habe Gartenbewässerung über Amazon eingekauft. Nutze bitte die Links von meinem Blog um auf der Amazon Plattform die Bestellung vorzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.